Ein Jugendparlament für Leipzig oder doch Generation "Mutlos?"

Leipzig (Initiative JuPa Leipzig). Unsere Generation wird ja immer abwechslungsweise gerne von älteren Stimmen als "Generation Mutlos", "Generation Perspektivlos" oder am besten – "Generation Politikverdrossen" bezeichnet. Dabei haben wir uns schon mal gefragt – was soll das eigentlich?

 

Politikverdrossenheit heißt doch nicht, dass Jugendliche der Politik an sich überdrüssig ist. Wenn man sich nicht in das politische Geschehen einbringt, dann wohl eher weil man von den "Politikern" verdrossen ist. Weil man als Jugendlicher nicht ernst genommen wird, man nicht mal als Bürger gilt – ohne Stimme ja auch verständlich. Aber bei 11.000.000 Jugendlichen sollte man es sich doch mal überlegen, ob man Jugendliche einfach pauschal nicht ernst nehmen möchte, oder eben versucht, sie lieber mehr für die Politik zu interessieren und sie auch ernsthaft versucht zu integrieren in das politische Geschehen!

 

Wir sind eine Gruppe junger Leute, die den Grundstein dafür legen will, dass Jugendliche etwas wenigstens in Leipzig verändern können. Wir als Initiativgruppe Jugendparlament wollen ein Jugendparlament für Leipzig, eines das die Interessen von Leipziger Jugendlichen vertritt, ihre Ideen, Fragen, ihre Kritik und Wünsche zur Entwicklung der Stadt anhört und diese gemeinsam in die Stadtpolitik einbringt.

 

Wir sind der Meinung, dass wir zusammen eine Lösung finden können, wenn wir nur gemeinsam daran arbeiten werden. Dazu gehört auch einiges - von Umfragen der Jugendlichen zur ihrem politisches Denken über die U – 18 Wahl bis zum gemeinsamen Erarbeiten einer Satzung für das Jugendparlament. 

 

Wenn du also auch denkst, dass so ein Jugendparlament eine richtige und wichtige Sache ist – komm vorbei und wir bauen was zusammen auf. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0