Kunst- und Kulturverein Taucha löst sich auf!

Taucha (Kudra). Die Mitgliederversammlung des Kunst- und Kulturvereins Taucha hat in der vergangenen Woche die Auflösung des Vereins zum 30. Juni beschlossen. Vor fast 10 Jahren am 23.05.04 hatte sich der Kukuta im Tauchaer Eiscafe “Galerie” gegründet (Foto). Ausdrücklich bedankt sich der Verein in diesem Zusammenhang bei allen, die tatkräftig bei der Organisation von Veranstaltungen mit geholfen haben. Aber Kultur wird in Taucha auch weiterhin über andere Strukturen organisiert, wie KukuTa-Chef Hans-Jürgen Rüstau versicherte. Angelika Wolf, langjährige Schatzmeisterin des Vereins schreibt dazu bei Facebook: “Unsere Kraft im KuKuTa ist für die aufwendigen Veranstaltungen leider nicht mehr ausreichend. 

 

Wir werden aus dem Kreis der bisherigen Mitglieder eine Interessengemeinschaft bilden, welche sich ohne die strengen Vereinsstrukturen um kulturelle Projekte in Taucha kümmern wird!”. Der Kukuta hat in der Vergangenheit die Lesereihe “Leipzig liest in Taucha”, die “Tauchaer Blaue Stunde”, den Literaturwettberb, den Musiker- und Literaturstammtisch sowie den Nachtwächterrundgang zusammen mit dem Schlossverein organisiert. Die Programmgestaltung “Tauchaer für Taucha” zum Auftakt des Tauchschen war ein kultureller Höhepunklt des Stadtfestes. Wie der Parthebadverein zum Jahresende, geht nun auch der KukuTa weg von den starren Vereinsstrukturen hin zu freien Strukturen im Rahmen von Freunden. Eine bedenkliche Entwicklung, die auch der Stadtverwaltung nicht egal sein sollte. Auf jeden Fall wird der Kukuta in der Tauchaer Vereinslandschaft fehlen und es bleibt zu hoffen, dass angeführte Projekte des Vereins in dieser oder jener Form von anderen Vereinen oder Trägern weiter geführt werden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0